Gelingen schreibt Geschichte(n) - Wertschätzende Personal- und Organisationsentwicklung in Pflege- und Kindertageseinrichtungen

Ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Sachsen e.V. gefördert durch den Europäischen Sozialfond

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Sachsen, mit mehr als 3400 Beschäftigten in Kndertageseinrichtungen und Pflegeeinrichtungen, setzt sich im Rahmen des etwa dreijährigen Projektes das Ziel, seine Attraktivität als Arbeitgeber in der Sozialwirtschaft weiter zu stärken und auszubauen.

Als Instrumente der Umsetzung dienen zunächst ein Personalmonitoring und eine Mitarbeiterbefragung in 109 Einrichtungen des ASB, die zum Projektbeginn in 2017 durchgeführt werden. In einer anschließenden Potenzialanalyse werden die Stärken des ASB als Arbeitgeber herausgearbeitet und nach außen durch öffentlichkeitswirksame Kampagnen unter Einbeziehung von Schlüsselkräften als Markenbotschafter sichtbar gemacht und kommuniziert. Aber auch die Schwachstellen werden durch Maßnahmen der Organisationsentwicklung und Personalpolitik bearbeitet, um eine stetige Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit zu erreichen. So sollen ferner die Führungskräfte gestärkt werden, eine prägende Rolle für eine „Kultur des Gelingens und der Wertschätzung" zu übernehmen, in der „Gelingendes" auch im Arbeitsalltag wertgeschätzt wird.

Eine erneute Durchführung des Personalmonitoring und der Mitarbeiterbefragung zum Projektabschluss im Jahr 2019 dienen nicht nur der Vergleichbarkeit, sondern sind außerdem Anstoß, eine kontinuierliche  Weiterführung dessen in das ASB-Personalmanagement einzubinden.